• YouTube Social  Icon
  • Facebook Social Icon

© 2016 by SriSai Satsang GmbH

"Spiritualität fernab des Alltags in einem Kloster zu leben ist nicht schwer. Die Integration ins tägliche Leben ist die wahre Herausforderung"

Master Sai Cholleti

Master Sai unterrichtet in ganz Deutschland Prana-Heilung und hält öffentliche Vorträge zu spirituellen Themen. Im Mittelpunkt steht dabei immer, wie man die spirituelle Praxis in den modernen Alltag einbauen kann. Master Sai organisiert auch intensive Meditations-Retreats und bietet Arhatic Yoga Seminare an. Er hat Sri Sai Prana Yoga entwickelt und bildet Yoga Lehrer aus.

Mehr zu Master Sai >>

Lebenslust und Lebenskraft

In dem Buch geht es um persönliche Entwicklung und darum ungenutzte Energie-potenziale auszuschöpfen.

Mehr Bücher und CDs im Shop >>

 

Über Master Sai Leben

Herkunft

Master Sai Cholleti wurde in Hyderabad, Indien geboren. Er studierte Fahrzeugbau an der Universität in Hubli, Südindien, brach aber nach mehreren mystischen Erlebnissen sein Studium ab und lebte monatelang in Ashrams (indische Form eines Kloster). Er absolvierte eine Ausbildung zum Yogalehrer und reiste nach Europa. Dort lernte er seine spätere Frau Ruth kennen. Er heiratete und siedelte nach Deutschland über, wo er seit 1994 lebt.

Master Sai und Prana-Heilung

Der junge Sai Cholleti machte sich als Yogalehrer selbständig und lernte kurz darauf Grand Master Choa Kok Sui und Pranic Healing kennen:

 

« Durch Pranic Healing habe ich die Bedeutung des Lebens und der vielen verschiedenen Religionen kennen gelernt. Außerdem hat mir mein Meister, Grandmaster Choa Kok Sui geholfen, meine eigene Spiritualität zu entwickeln. »  


Master Sai Cholleti wurde von Grand Master Choa Kok Sui persönlich ausgebildet und ermächtigt, Pranic Healing in Europa zu verbreiten. Er hat seither in Deutschland mehr als 150 Pranalehrer ausgebildet und mit ihnen gemeinsam über 20.000 Prana Schüler. Master Sai Cholleti hat die Methode des Pranic Healing mehrmals im deutschen Fernsehen und auf internationalen Kongressen bekannt gemacht. Er hält Vorträge und Seminare in allen Teilen Deutschlands. Master Sai ist der Koordinator für Prana-Heilung nach Grand Master Choa Kok Sui und Arhatic Yoga in Deutschland, Österreich und Frankreich und hat die Prana-Heilung in diesen Ländern verbreitet. Außerdem ist er Gründungsmitglied des Fördervereins Prana Germany e. V. 

Mehr zu Prana-Heilung

In diesem Artikel berichtet Master Sai Cholleti von spirituellen Erfahrungen und mystischen Erlebnissen, die er gesammelt hat.

Redner zu spirituellen Themen

Master Sai Cholleti’s persönliche Ausstrahlung, sein Witz und Humor, seine Schlagfertigkeit lassen ein Seminar oder Satsang zu einem persönlichen Erlebnis werden. Man nimmt mehr mit als nur Wissen. Meist bleibt ein tiefes, beeindruckendes Erlebnis zurück.

 

Seine liebevolle Art wirkt heilsam auf die Kursteilnehmer. Gern geht er auf Fragen der Interessierten ein. Seine klare Art und seine anschaulichen Beispiele erlauben den Kursteilnehmern, die Gesetzmäßigkeiten der Heilung leicht zu verstehen. Geduldig motiviert er seine Schüler, die einfache und klare Methode des Pranic Healing bei sich selbst und andern anzuwenden, um sich selbst und anderen ein besseres, heileres Leben zu ermöglichen und es dem Höheren Prinzip zu erleichtern, in den menschlichen Körper einzuströmen.

Begründer von Sri Sai Prana Yoga

Master Sai steht in der Linie von Yogananda und absolvierte seine klassische Yogalehrerausbildung in Indien. Mit dem Wissen über den Energiekörper aus der Prana-Heilung hat er Sri Sai Prana Yoga entwickelt. Sri Sai Prana Yoga ist eine Form des traditionellen Hatha Yoga mit besonderer Betonung auf die Atmung und den Energiefluß im Körper. Die gezielte Abwechslung von Anspannung und Entspannung bringt harmonisiert den Energiefluß und fördert innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

 

Mehr zu Sri Sai Prana Yoga

Master Sai auch auf Facebook

Master Sai über das Wesen spiritueller Erfahrung

 

Master Sais spirituelle Lehrer

In der Linie von Shirdi Sai Baba und Grandmaster Choa Kok Sui

SHIRDI SAI BABA

Shirdi Sai Baba lebte in Shirdi, in der Nähe von Mumbai in Indien. Er war ein spiritueller Lehrer und großer Yogi – von seinen Devotees (Anhänger in Hindi) liebevoll „Sai Baba“ genannt. Ein Ehrentitel, denn der Name Sai bedeutet „Heiliger“ und Baba „Vater und Mutter“.

 

Niemand weiß, wer seine Eltern waren, noch sein genaues Geburtsdatum. Sai Baba kam zuerst nach Shirdi als er 16 Jahre alt war und blieb dort während der nächsten 3 Jahre. Dann, ganz plötzlich verschwand er einige Zeit später, um 1858, als er etwa 20 Jahre alt war, wieder nach Shirdi zurückzukehren. Seitdem blieb er dort ohne Unterbrechung die nächsten 60 Jahre bis zu seinem Mahasamadhi im Jahre 1918. Folglich wird das Geburtsjahr von Shirdi Sai Baba auf 1838 geschätzt. Mahasamadhi (Sanskrit) bedeutet das bewusste Verlassen des physischen Körpers eines Yogi bei seinem Tod. Der Begriff Samadhi bezeichnet auch die Grabstätte eines Yogis.

Shirdi Sai Baba lebte zuerst unter einem Neembaum, wo er ungestört durch Hitze und Kälte meistens in Yogahaltung meditierte. Er bettelte um Essen, wenn es notwendig war und hielt ansonsten eine strenge Askese ein. Später entschied er sich in den Khandoba Tempel zu gehen, mit der Absicht dort zu bleiben. Doch der Priester verwies Sai Baba in die Moschee. Diese Moschee wurde später Dwarkamayi genannt. Er verrichtete dort viele Wundertaten, heilte Menschen mit Vibhuti (heiliger Asche) und predigte unermüdlich über Gott, Hingabe, Vergebung und Nächstenliebe.

Shirdi Sai Baba brachte Einheit und Harmonie unter den Gläubigen verschiedener Religionen und war voller Mitgefühl und Liebe für alle Lebewesen dieser Welt. Er liebte alle, ob Hindu, Moslem, Christ oder Buddhist, ob arm oder reich, ob gebildet oder ungebildet, ob Priester oder Krimineller. Er trachtete sein Leben lang danach, Islam und Hinduismus zu versöhnen; er veranstaltete gemeinsame Feste beider Religionen und hielt sich an deren Rituale, was als kontrovers galt. Doch schon zu seinen Lebzeiten respektierten ihn die Gläubigen als „ihren Heiligen“.

 

« Liebt euch, einer den anderen, so wie ich euch liebe! »

 

Sai Baba lehrte, dass es nur einen Gott gibt, gerufen bei den verschiedenen Namen. Jeder Gläubige sollte der eigenen Religion folgen, um die Wahrheit zu finden. Jedoch sollten sich die Gläubiger aller Religionen vereinen und ihre scheinbaren Unterschiede überwinden. Sai Baba’s große Botschaft der universellen Liebe blieb bis zum Schluß: „Liebt euch, einer den anderen, so wie ich euch liebe!“ (Quelle Shri H. H. Narasimha Swamiji aus „Who is Sri Sai Baba of Shirdi?“)

Samadhi Mandir von Sai Baba in Shirdi

Eines Tages kam ein wohlhabender Mann zu Sai Baba und äußerte seinen Wunsch dort ein Steingebäude zu Ehren Shri Krishnas zu bauen. Sai Baba half ihm bei der Planung. Doch bevor das Gebäude errichtet werden konnte, wurde Sai Baba sehr krank. Am 15. Oktober 1918 verließ Sai Baba seinen physischen Körper. Seinem letzten Wunsch entsprechend wurde er in dem neuen Steinbau verbrannt, der später als das Samadhi Mandir bekannt wurde. Shirdi Sai Baba’s heilige Asche liegt seitdem dort begraben und ein wundervoller Schrein wurde darüber gebaut. Seinetwegen ist der Ort Shirdi und das Samadhi Mandir bis zum heutigen Tage zu einer Pilgerstätte zahlreicher Gläubiger aus aller Welt geworden. Unzählige Schreine sind weltweit zu Shirdi Sai Baba’s Ehren von seinen Anhängern errichtet worden.

 

Shirdi Sai Baba ist der „Heilige Meister“ von Master Sai Cholleti, der ihn zu seinem physischen spirituellen Meister, Grand Master Choa Kok Sui, geführt hat.

 

Quelle und alle Sai Baba Fotos: Shri Sai Satcharita.
© Shirdi Sai Baba Sansthan, saibaba.org

 

Offizielle Website und weitere Informationen zu Shirdi Sai Baba: www.saibaba.org

 
 

GRANDMASTER CHOA KOK SUI

Grandmaster Choa Kok Sui (1952-2007) ist Autor des Bestsellers „Grundlagen des Pranaheilens“. Dieses bahnbrechende Werk über die Kunst des energetischen Heilens, das im Jahr 1987 erstmals veröffentlicht wurde, enthält auch zahlreiche beeindruckende Erfahrungsberichte von Menschen, die durch Pranaheilung von den verschiedensten Leiden und Erkrankungen befreit wurden.

Master Choa hat in der Darlegung paranormaler Konzepte und spiritueller innerer Lehren seinen unverwechselbaren eigenen Stil entwickelt. Alle seine Bücher, Vorträge und Seminare sind in diesem einfachen, unkomplizierten, praxisorientierten Stil gehalten. Der Begründer der Pranaheilung und des Arhatic Yoga war erfolgreicher Ingenieur, Wissenschaftler und Geschäftsmann. Über Jahrzehnte prüfte er systematisch unterschiedliche Heilsysteme wie medizinisches Qi Gong, Yoga, Schamanismus, Heilmagnetismus u.a. auf ihre Effektivität und erforschte die zugrundeliegenden Mechanismen. Aus dem daraus gewonnenen Verständnis der energetischen Gesetze und Prinzipien entwickelte er die einzigartige Heilform des Pranic Healing, ein einfaches, klar nachvollziehbares, praktisches und effektives System, das jeder leicht erlernen und schnell anwenden kann.

Von seinen Schülern wird er „Grandmaster Choa Kok Sui“ genannt. Der Titel „Grandmaster“ oder deutsch „Großmeister“ ist eine asiatische Konvention, mit der man seinen Respekt für den Lehrer ausdrückt. In diesem Fall drückt der Titel „Grandmaster“ auch aus, dass Choa Kok Sui die Kunst des Pranic Healing nicht nur wiederentdeckt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat, sondern dass er auch persönlich diese Kunst mehr als gemeistert hat, und dass einige seiner engsten und langjährigen Schüler unter ihm selbst zur Meisterschaft gelangt sind, so z.B. Master Sai Cholleti.

Seine Einsichten und seine hoch entwickelte Intuition machten ihn auch zu einem herausragenden spirituellen Lehrer. Gleichzeitig verkörperte er beispielhaft seine Lehren mit seinem ganzen Wesen, voller Güte und Mitgefühl, Scharfsinn und Genialität, Bescheidenheit, Spontaneität und Lebensfreude, und stellte sein Leben vollständig in den Dienst am Nächsten und der Menschheit. Seine Bücher sind in über 25 Sprachen übersetzt worden. Die von ihm entwickelten Seminare werden weltweit in zahllosen Pranic Healing Zentren unterrichtet, von Menschen, die aus allen Berufen und Bevölkerungsschichten kommen und mithilfe seiner Lehren ihre körperliche, emotionale und mentale Gesundheit und ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern konnten und zu spirituellem Wachstum fanden.

Er sagte von sich:

„Ich bin kein Hellseher und wurde auch nicht mit der Fähigkeit zu heilen geboren. Wenn ich lernen konnte zu heilen, können Sie es auch!“

Seine Vision war es, dass es in jeder Familie eine/n Pranaheiler/in gibt, und dass Pranic Healing dazu beiträgt, das Leiden der Menschheit zu verringern.

GMCKS gründete in Manila das Institute for Inner Studies Inc. sowie die gemeinnützige Institution World Pranic Healing Foundation.

 

„Choa Kok Sui“ bedeutet auf chinesisch „Das Glück der Welt“.

 

www.prana-heilung.de

Sai Baba mit Priestern

Sri Shirdi Sai Baba ist der der Heilige von Master Sai Cholleti. Master Sai Cholleti führt auf ausgewählten Reisen, Gruppen durch den Sai Baba Tempel in Shirdi in Indien.